· 

Adventszeit ist Kartenzeit

 Halli-Hallo,

 

was gibt es Schöneres in dieser dunklen Jahreszeit, als es sich mit einer Tasse Tee oder Kaffee und ein paar Plätzchen gemütlich zu machen. Und dabei ein bisschen kreativ zu sein. Zum Beispiel, um schöne Weihnachtspost zu gestalten.

Daher heute ein paar Ideen, wie ihr süße, kleine Weihnachtsillustrationen für Weihnachtskarten gestalten und dabei auch noch nebenbei entspannen könnt.

 

Schöne Karten müssen gar nicht aufwendig sein. Mit ganz einfachen Techniken lassen sich wunderbare Ergebnisse erzielen, wenn ihr ein paar Grundlagen beachtet.

 

Sucht euch zuerst ein Motiv. Zum Beispiel Tannenbaum, Stern, Kerze oder Weihnachtskugel. Die Form kann wirklich ganz einfach sein. 

 

Dann überlegt ihr mit welcher Technik ihr arbeiten möchtet:

Mit Buntstiften,  Filzstiften oder Aquarellfarben könnt ihr sowohl eure Grundformen einfarbig ausmalen und später mit Stiften eurer Wahl (Fineliner, Bunt- und Filzstifte) detaillierte Muster einzeichnen. Oder ihr kreiert direkt bunte Musterverläufe. 

Vielleicht entscheidet ihr euch auch für die Collagetechnik. Und schneidet eure Formen aus alten Buch- oder Zeitschriftenseiten aus. Oder ihr verarbeitet übrig übriggebliebenen Restpapiere. Und auch bei diesen Formen könnt ihr weitere Details mit Stiften eurer Wahl ergänzen. Auf dunklem Untergrund setzten auch Metallicstifte oder weiße Gel- oder Acrylstifte schöne Akzente.

 

Jetzt überlegt ihr kurz, wie ihr eure Elemente anordnen wollt.

 

Hier rechts seht ihr einige Beispiele für verschiedene Kompositionen. Wollt ihr ein Einzel-Element oder eine Gruppe? Wo soll es sich auf eurer Karte befinden? Mittig, unten, oben, rechts, links?

 

Vielleicht möchtet ihr eure Form auch mit Schrift kombinieren. Dann habt ihr auch wieder eine Vielzahl verschiedener Möglichkeiten, wie ihr auf der Skizze seht.

Auch eine Form entweder mit Schrift zu füllen, oder aber die Form "leer" zu lassen  und den gesamten Hintergrund mit Schrift zu füllen, ist eine schöne Gestaltungsmöglichkeit. Hier bietet es sich an, zuerst mit Bleistift vorzuzeichnen.

Ihr seht schon, durch die vielen Kombinationsmöglichkeiten, habt ihr eine riesige Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten. So wird die Herstellung der Weihnachtpost ein wahres Vergnügen. Und jede Karte ist ein ganz individuelles Kunstwerk. 

 

Viel Spaß und fröhliche Farbzeit!